coming out

Coming Out

  • Dauer: 109 Minuten
  • Jahr: 1989
  • Besetzung: Matthias Freihof, Dagmar Manzel, Dirk Kummer, Michael Gwisdek, Werner Dissel
  • Regisseur: Heiner Carow

 

Inhalt:

Der junge Lehrer Philipp lebt in Ost-Berlin und unterrichtet an einer Schule. Dort unterrichtet auch Tanja. Sie kennen sich eigentlich schon seit dem Studium. Aber erst nach einem Unfall kommen sie sich näher. Nach einem Treppenunfall verbringen die beiden viel Zeit miteinander und beginnen eine Beziehung zu führen. Schon bald kommt heraus, dass Tanjas Freund Jakob, die eigentliche Jugendliebe von Philipp ist.

Die erneute Begegnung mit Jakob macht Philipp schwer zu schaffen. Er flüchtet in eine Bar und lernt Matthias kennen. Er verliebt sich in Matthias und die beiden führen eine Beziehung. Aber er ist auch noch mit Tanja zusammen. Philipp muss sich endlich mit seiner sexuellen Orientierung auseinandersetzen.

 

Details:

DEFA produzierte den Film „Coming Out“. Es ist ein Spielfilm aus der DDR, der im Jahr 1989 zu sehen war. Gedreht wurde er in der DDR. Die Musik stammt von Stefan Carow. Regie führte Heiner Carow. Das Drehbuch stammt von Wolfram Witt. Der Film hat eine Länge von etwa 113 Minuten. Freigegeben wurde er ab 12 Jahre. In den Hauptrollen spielt Matthias Freihof den Philip und Dirk Kummer den Matthias.

 

coming out
Coming Out
Story7.6
Schauspieler6.8
Bild+Sound6.2
Stimmung7.6
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Spiegelt die Dramatik einer Minderheit wieder
Interessante Eindrücke werden deutlich
Negativ:
Rein um das Thema Homosexualität
Für damalige Zeiten spektakulär, heute eher zu flach
7
Fazit:
„Coming Out“ ist ein Film aus der DDR, der sich mit dem Thema Homosexualität befasst. Der Film ist komplex gemacht, eher unspektakulär. Für damalige Verhältnisse aber durchaus interessant.
Verfügbar bei:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung