• Dauer: 1 Stunde 46 Minuten
  • Jahr: 2004
  • Besetzung: Richard Gere, Jennifer Lopez, Susan Sarandon, Stanley Tucci, Bobby Cannavale, Lisa Ann Walter, Omar Benson Miller, Anita Gillette, Richard Jenkins
  • Regisseur: Peter Chelsom

 

FILM & HANDLUNG

Inhalt:

John Clark, ein Anwalt aus Chicago ist glücklich verheiratet. Er hat eine Frau, zwei Kinder und ein gesichertes Leben. Aber trotzdem scheint ihm etwas zu fehlen.

Er fühlt sich leer und unzufrieden. Er fährt mit der Hochbahn immer an einer Tanzschule vorbei. Nachdem er die Lehrerin beim Tanzen gesehen hat, meldet er sich für einen Tanzkurs an. Seine Frau weiß nichts davon. Seine Laune bessert sich mit jedem Tanzkurs. Sogar an einem Turnier nimmt er teil.

Seine Frau engagiert Detektive, die seinem Geheimnis auf die Spur kommen. Sie sprechen sich aus und John kann sein Tanzen weitermachen.

Details:

Der amerikanische Tanzfilm „Darf ich bitten? stammt aus dem Jahr 2004. Es ist eine Neuverfilmung. Das Original ist der japanische Film „Shall we dance?“ von 1996. Er stammte von Masayuki Suo.

Das neue Drehbuch wurde von Audrey Wells geschrieben. Die Musik zum Film kommt von John Altman und Gabriel Yared. Der Titelsong des Films stamt eigentlich aus dem Musical „The King and I“. Ist aber auf dem Soundtrack-Album nicht vorhanden.

Damit die Schauspieler so tanzen konnten, mussten sie zahlreiche Trainingseinheiten absolvieren. Es sind keine professionellen Tänzer in den Szenen gewesen.

Darf ich bitten
Darf ich bitten?
Story8.3
Schauspieler8.2
Bild+Sound8.2
Stimmung8.1
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Schöne Geschichte
Ansprechende Musik
Negativ:
Eher typischer Tanzfilm
Kein klassischer Liebesfilm
8.2
Fazit:
„Darf ich bitten?“ ist ein schöner Film über die Liebe zum Tanzen. Für einen Abend mit dem Liebsten zwar nicht so ideal, aber ein sehr gelungener Film.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung