• Dauer: 155 Minuten
  • Jahr: 2010
  • Besetzung: Ralph Fiennes, Juliette Binoche, Willem Dafoe, Kristin Scott Thomas, Naveen Andrews
  • Regisseur: Anthony Minghella

 

FILM & HANDLUNG

Inhalt:

Hana ist eine kanadische Lazarettschwester, die glaubt, dass ein Fluch auf ihr lastet. Neben ihrem Verlobten stirbt auch ihre Freundin. Eines Tages verlässt Hana den Konvoi, um sich um einen Patienten zu kümmern. Sie richtet sich in einem Bergkloster ein.

Der Patient ist der ungarische Graf Laszlo Almasy, der bei einem Flugzeugabsturz schwere Verletzung erlitten hat. Nomaden haben ihn aufgenommen und ihn in Hanas Obhut gegeben. Durch Aufzeichnungen und Bilder erlangt der Graf nach und nach seine Erinnerung wieder.

Er erzählt Hana seine Lebensgeschichte, die langsam wieder neuen Lebensmut fasst. Während Hana sich in den charmanten Grafen verliebt, wird er von Spionen gesucht, die glauben er sei ebenfalls ein Spion.

Bei der täglichen Verabreichung von Schmerzmitteln bietet der Graf um Hanas Hilfe.

 

Details:

„Der englische Patient“ ist ein Spielfilm aus dem Jahr 1996, indem Anthony Minghella Regie führte. Der Liebesfilm basiert auf dem Roman mit gleichem Namen. Geschrieben wurde er von Michael Ondaatje, einem kanadischen Autor. 1997 gewann der Film bei der Oscarverleihung neun Academy Awards, darunter die beste Regie und der beste Film.

Die Produktionskosten beliefen sich auf um die 27 Millionen Dollar. In den USA spielte er allein 78 Millionen Dollar wieder ein.

 

Der englische Patient
Der englische Patient
Story8.1
Schauspieler8.2
Bild+Sound8
Stimmung8
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Schöne Story über Pflichtgefühl
Spannend bis zum Schluss
Negativ:
Sehr langwierig
Kein Happy End
8.1
Fazit:
„Der englische Patient“ ist eine sehr langwierige Geschichte. Im Hintergrund tobt der Zweite Weltkrieg und im Kloster verliebt sich Hana. Am Ende bleibt eine Liebesgeschichte mit Kriegsfilmszenen ohne Happy End.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung