hannah

Hannah und ihre Schwestern

  • Dauer: 2004
  • Jahr: 102 Minuten
  • Besetzung: Sir Michael Caine, Mia Farrow, Carrie Fisher, Woody Allen
  • Regisseur: Woody Allan

 

Inhalt:

Hannah ist eine verschlossene Schauspielerin, die mit Elliot verheiratet ist. Elliot ist belesen und sensibel. Hannah möchte ihrem Umfeld nicht auf die Nerven fallen. Sie ahnt nicht, wie ihre Verschlossenheit auch ihr Umfeld beeinflusst.

Elliot möchte sich um jemanden kümmern. Er glaubt, Lee, Hannahs Schwester ist dafür genau richtig. Er verliebt sich in Lee. Lee ist mit Frederick liiert. Er ist aktiver Maler und sie ist seine Muse.Sie fühlt sich allein und ohne Beachtung.

Holly ist ebenfalls eine Schauspielerin, dessen Leben nicht in geraden Bahnen verläuft. Hannah hat zwei Söhne mit Mickey. Mickey ist ein Comedy-Autor und war immer im Stress. Über 16 Kapitel zeigen sich mehrere Handlungsstränge, der einzelnen Personen rund um Hannah.

 

Details:

Die romantische Filmkomödie „Hannah und ihre Schwestern“ stammt aus dem Jahr 1986. Woody Allen führte bei dem Streifen Regie. Es ist eine seiner komplexeste Werke. In seinen Filmen tritt Woody Allen eigentlich immer als Hauptrolle auf. Anders in diesem Werk. Hier spielt er neue eine kleine Nebenrolle. Die einzelnen Rollen sind auf unterschiedlichste Weise miteinander verbunden. Die Musik zum Film wurde von verschiedenen Interpreten zum Besten gegeben.

 

hannah
Hannah und ihre Schwestern
Story8.5
Schauspieler7.8
Bild+Sound7.5
Stimmung8.4
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Unterhaltsam und romantisch
Vielschichtige Story
Negativ:
Viele Kapital
Keine typische Liebesgeschichte
8.3
Fazit:
„Hannah und ihre Schwestern“ ist ein komplexer Film von Woody Allen. Hannah und die Personen in ihrem Umfeld erzählen in 16 Kapiteln ihr Leben. Ein sehr vielschichtiger Film.
Verfügbar bei:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung