Jenseits von Afrika

Jenseits von Afrika

  • Dauer: 2 Stunden 40 Minuten
  • Jahr: 1985
  • Besetzung: Meryl Streep, Robert Redford, Klaus Maria Brandauer, Michael Kitchen
  • Regisseur: Sydney Pollack

 

FILM & HANDLUNG

Inhalt:

Der Film „Jenseits von Afrika“ erzählt die Geschichte von Karen Blixen, die ihren Cousin heiratete und nach Kenis auswanderte. Sie und ihr Mann bewirtschaften eine Kaffeeplantage. Ihr Mann ist weder tüchtig noch treu.

Der Großwildjäger Denys hilft ihr tatkräftig und wird zur Liebe ihres Lebens. Sie versucht mit ihm eine dauerhafte Beziehung aufzubauen, aber auch er ist kein guter Lebenspartner.

Nachdem er mit einem Flugzeug abgestürzt ist und eine Feuerbrunst ihre Plantage vernichtet, kehrt Karen nach Dänemark, in ihre Heimat zurück.

Dort schreibt sie, in sechs Episoden, ihre Geschichte auf.

Details:

Die Vorlage zum Film „Jenseits von Afrika“ stammt von Karen Blixen, die in ihrem Roman Geschichten über Afrika schrieb. Auch Biografien von Tanja Blixen und Judith Thurman dienten als Vorlage. Regie führte Sydney Pollack. In den Hauptrollen sind Klaus Maria Brandauer, Meryl Streep und Robert Redford zu sehen.

Heute kann die Dampflok aus dem Film in Nairobi besichtigt werden. Sie steht im Eisenbahnmuseum. Ausgezeichnet wurde der Film mit dem Golden Globe und mit dem Oscar. Weitere Auszeichnungen sind ebenfalls vorhanden.

 

Jenseits von Afrika
Jenseits von Afrika
Story8.4
Schauspieler7.9
Bild+Sound6.7
Stimmung7.5
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Ordentlich viel Liebesgeschnulze
Die Steppe von Afrika ist einfach wunderschön zu sehen
Negativ:
Zahlreiche Ungenauigkeiten zu den Büchern
Wirkt relativ langgezogen
7.6
Fazit:
„Jenseits von Afrika“ ist mit 2 Stunden 40 Minuten ein sehr langer Film. Leider sind die Szenen nicht so packend. Aber die Geschichte über Afrika ist interessant.
Verfügbar bei:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung