• Dauer: 1 Stunde 34 Minuten
  • Jahr: 2011
  • Besetzung: Owen Wilson, Rachel McAdams, Marion Cotillard, Tom Hiddleston
  • Regisseur: Woody Allen

 

FILM & HANDLUNG

Inhalt:

 

Gil Pender ist ein erfolgreicher Drehbuchautor. Er besucht mit seiner Verlobten Inez, ihre Eltern in Paris. Ihre Eltern und Gil verstehen sich eher schlecht. Durch das Schreiben eines Romans möchte er beweisen, dass er literarische Bücher verfassen kann und nicht nur ein Drehbuch. Gil möchte nach der Hochzeit gern nach Paris ziehen.

Inez ist davon nicht begeistert. Nach einem Abend in ermüdender Gesellschaft landet er zufällig in einer kleinen Seitenstraße. Nach dem Glockenläuten erscheint ein altes Auto und er landet auf einer 1920er Jahre Party. Bis ihm bewusst wird, dass er sich wirklich im Jahr 1920 befindet, vergeht einige Zeit.

Die Nacht ist schnell vorbei. Aber er kann jede Nacht wiederkommen. Immer mehr entfernt er sich von Inez. Am Tag lebt er in der Gegenwart und in der Nacht im Jahr 1920. Gil muss erkennen, das die Gegenwart für ihn interessanter ist. Er trennt sich, nach einem Seitensprung von Inez, von ihr.

Kurz darauf lernt er Gabrielle kennen.

 

Details:

Die romantische Komödie von Wood Allen erschien im Jahr 2011. In der Hauptrolle zeigt Owen Wilson sein Talent als Schauspieler. Für das Drehbuch „Midnight in Paris“ erhält Allen 2012 sogar einen Oscar. Er ist der mittlerweile 42.te Film, indem Woody Allen Regue führte.

 

Midnight in Paris
Midnight in Paris
Story8
Schauspieler8.4
Bild+Sound7.7
Stimmung8.3
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Handlung spannend und interessant
Gute schauspielerische Leistung
Negativ:
Eher eine Science-Fiction Geschichte
Viel Nostalgie
8.1
Fazit:
„Midnight in Paris“ ist eine neue Variante zwischen Märchen und Zeitreise. Der Film bleibt durchgehend unterhaltsam und erlaubt interessante Eindrücke von Paris in verschiedenen Epochen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung