• Dauer: 1 Stunde 48 Minuten
  • Jahr: 2001
  • Besetzung: Julia Stiles, Sean Patrick Thomas, Kerry Washington, Fredro Starr
  • Regisseur: Thomas Carter

 

FILM & HANDLUNG

Inhalt:

Sara Johnson ist 17 Jahre alt und hat nur einen Wunsch. Sie möchte Balletttänzern werden. Auf dem Weg zum Vortanzen einer renommierten Tanzschule verunglückt ihre Mutter tödlich. Sara will nie wieder Ballett tanzen. Sie muss zu ihrem Vater Roy. Jahrelang hatten sie keinen Kontakt. Sie fühlt sich nicht wohl. Ihre neue Schule ist überwiegend mit Afroamerikanern bestückt. Sie lernt Chenille und dessen Bruder Derek kennen.

Derek will Kinderarzt werden. Außerdem tanzt er leidenschaftlich HipHop. Er führt sie in die Szene ein und erweckt ihre Leidenschaft zum Tanzen wieder. Sie verlieben sich und werden ein Paar. Sara nimmt am Vortanzen der Juilliard School teil und wird sogar angenommen. Derek schaut ihr beim Tanzen zu.

Details:

Der Film „Save the last Dance“ ist eine Mischung aus Tanz- und Liebesfilm unter der Regie von Thomas Carter. Im Jahr 2001 kam der Film auf die Leinwand. Produziert wurde er von MTV Films. In der Hauptrolle ist Julia Siles als Sara Johnson zu sehen.

In vielen Kritiken kam der Film nicht gut weg, er wurde als zusammenhanglos deklariert. Ausgezeichnet wurde er mit dem MTV Movie Award 2001 und dem Teen Choice Award.

Save the last Dance
Save the last Dance
Story7.6
Schauspieler7.9
Bild+Sound8
Stimmung8.1
Leserbewertung0 Stimmen0
Positiv:
Realistische Geschichte mit echten Fakten
Schöner Teenie-Film
Negativ:
Ein typischer Tanzfilm
Viel Musik, wenig Liebe
7.9
Fazit:
„Save the last Dance“ ist ein interessanter Tanzfilm, mit realistischen Hintergrund. Auch das soziale Umfeld der Schule und die Geschichte sind recht realistisch. Ein gut gemachter Tanzfilm mit Liebeseinlage.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung