• Dauer: 1 Stunde 57 Minuten
  • Jahr: 2012
  • Besetzung: Bradley Cooper, Robert DeNiro, Jennifer Lawrence, Jackie Weaver
  • Regisseur: David O. Russell

 

Inhalt:

Nach 8 Monaten wird Pat aus der Klinik entlassen, in der er wegen manisch-depressiver Störung behandelt wurde. Er hat den Liebhaber seiner Frau zusammengeschlafen. Aufgrund der gerichtlichen Anordnung darf er sich Nikki, seiner Frau nicht näher. Er möchte sie aber zurückgewinnen. Beim Abendessen mit seinem Freund lernt Pat Tiffany kennen. Er nutzt ihre schwierige Beziehungsproblematik aus, um Nikki einen Brief zukommen zu lassen.

Einige Zeit vergeht, bis Tiffany ihm ein Antwortschreiben von Nikki überreicht. Sie ist zur Versöhnung bereit. Als Dank nimmt Pat zusammen mit Tiffany an einem Tanztraining teil. Ein Tanzturnier ist das Finale. Noch vor Beginn kommt es zum Finale zwischen Pat, Nikki und Tiffany.

 

Details:

Die amerikanische Tragikomödie „Silver Linings“ stammt aus dem Jahr 2012. Regie führte David O. Russel. Jennifer Lawrence und Bradley Cooper sind in den Hauptrollen zu sehen. Er basiert eigentlich auf dem Roman von Matthew Quick. Produziert wurde er von The Weinstein Company. Er feierte 2012 auf dem Toronto International Film Festival Premiere.

Beim Oscar wurde der Film in allen Schauspieler-Kategorien nominiert. Zu den weiteren Auszeichnungen gehören der Golden Globe Awards, der British Academy Film Award und der Independent Spirit Award.

 

silver linings
Silver Linings
Story8.1
Schauspieler8.2
Bild+Sound7.7
Stimmung8.1
Leserbewertung0 Stimmen0
8
Fazit:
„Silver Linings“ ist ein Film mit viel Romantik, einigem Kitsch, auf Grundlage einer psychischen Störung. Interessante Geschichte + gute Schauspielerzusammenstellung. Lohnt sich anzuschauen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Story
Schauspieler
Bild+Sound
Stimmung
Gesamtbewertung